ZURÜCK
NGC 6992 vom 20. August 2009 Nach wie vor bin ich am testen meiner Ausrüstung und habe noch immer nicht erkannt das der Hauptspiegel kippt. Hier im Bild erkennt man das an den unförmigen Sternen.

Aber das soll uns nicht aufhalten die wunderbaren Strukturen dieses Objekts zu bewundern

Hier mal der Text von Wiki:

Der Cirrusnebel (auch als Cygnus Loop oder Schleier-Nebel, englisch Veil nebula, bezeichnet) ist eine Ansammlung von Emissions- und Reflexionsnebeln, die sich in einer Entfernung von rund 1.500 Lichtjahren im Sternbild Schwan befinden. Sie sind zusammen der Überrest einer Supernova, die vor ca. 18000 Jahren stattfand. Diverse Teile des Überrests haben verschiedene NGC- und IC-Nummern. So gehören die Objekte NGC 6960, NGC 6974, NGC 6979, NGC 6992, NGC 6995 und IC 1340 alle zur selben Struktur.

Der Nebel ist trotz seiner Gesamthelligkeit von ca. +5,00 mag wegen seiner großen Flächenausdehnung von 230' × 160' für Amateurastronomen nicht leicht zu beobachten. Für Wissenschaftler ist er jedoch ein ideales Ziel, da er nicht von Vordergrundobjekten verdeckt wird. Es wurden und werden an ihm zahlreiche Untersuchungen zur Gasstruktur und Gasdynamik von Supernovaüberresten durchgeführt. Der kompakte Überrest (Neutronenstern, Pulsar, schwarzes Loch) der Supernova ist nicht bekannt.