Zurück

WAA Teleskoptreffen in Oberleis Mittwoch 30.April 2008         Sonnenuntergang von der Ortschaft Neubau aus gesehen, rechts im Bild die Aussichtswarte.

Starparty in Oberleis- leider müde, windig, 10 Grad .

Der Wind lässt zwar später nach, aber trotzdem eine eiskalte Angelegenheit der Leiser Aussichtsberg. Ich hab den 10 Zoll Dobson eingepackt, gleich zum Anfangen mal M3, dann Saturn und M104. Martin Springinklee kommt mit seinem neuen APO Williams 132, eine sehr edle Ausrüstung! Wir versuchen Saturn und M13 damit - wunderbar! Weiter im 10 Zoll das Leotriplett, die Fuhrmannhaufen und etwas im Virgo gestochert. Thomas Weiland hat diesmal seinen 5 Zoll Intes Micro mit, eine sehr gute Optik aber nur mäßige Mechanik. Es macht uns immer großen Spaß durch fremde Teleskope zu spechteln und dabei zu loben oder zu kritisieren. Später versuche ich die Galaxie NGC 6229...aber nein, diese milchige Kugel ist der dritte Herkules-Kugelsternhaufen! Aber das sollte ich erst später mit einem 16 Zöller entdecken. Würstel gibt´s!!   Einmalig diese freundliche, nette Leiser Astrorunde!!   Trotzdem fahr ich als einer der ersten ab, mein "5:00 Uhr früh nach Wien pendeln" fordert wieder mal seinen Tribut. Leider verfahre ich mich im Finstern und muss dann alle mit meinen Rückfahrscheinwerfer blenden.

 

Freitag 2. Mai 2008

Trotz nicht so toller Wetteraussichten fahren wir nach Oberleis.

Und wirklich, der Himmel ist ziemlich dicht. Nur ab und zu schimmert Saturn durch. Zumindest einen Versuch war es wert!

 

Samstag 3.Mai 2008    der neue 16 Zoll Dobson --- first light !!

Jetzt ist er fertig, der 16 Zoll GSO - Martini Dobson. Seit Tagen werke ich im Keller an der Fertigstellung. Also raus mit der Kiste und ruck zuck zusammengebaut! Die Nacht klart auf, es wird fein, außerdem windstill und das ist hier heroben wohl sensationell! Das erste Objekt das ich einstelle entlockt mir ein...WAU ! Saturn ! So hell und so scharf hab ich ihn noch nie gesehen! Im Pentax Okular XW 14 tauchen zwei Monde nahe der Ringe auf. Vergrößerung bis 258fach im XW7 bringt volle Steigerung. Ich bin begeistert, so scharf, so hell, der 16 Zöller ist ein Erfolg! Eine Menge Leute sind heute Abend gekommen, auch ältere Herrschaften, einzig was ich vergessen habe ist eine Leiter. Für meine 180cm stellt der Einblick ins Okular selbst im Zenit kein Problem dar, jedoch für die meisten ist der 16er zu hoch! Wir leihen uns dann und wann von Howdii die Leiter aus. M13 eine Wucht bei 129fach, detto 258fach-aufgelöst bis ins Zentrum. M92 etwas kleiner aber wunderschön. Doppelsterntrennung am Castor klappt im XW7. Der Startest am Pollux schaut aber nicht so perfekt aus. Der Weg des Okularauszugs zur Größengleiche des Obstruktionsscheibchen ist deutlich unterschiedlich. Howdii meint ich brauch unten in der Rockerkiste eine Blende, am Okularauszug detto, man sollte links und rechts und oben, unten nicht ins Freie sehen. (Beim Blick durch den leeren Okularauszug, außerhalb des Teleskophuts). Der Fangspiegel darf nur an drei Punkten geklebt werden, sonst gibt es Astigmatismus! Und die Kanten desselben gehören geschwärzt, um Reflexionen zu vermeiden. Dann noch eine Blende visavis vom OAZ und beobachten ohne Lichtschutzmantel wäre möglich. Eine Menge noch zu tun, also. Weiter im Leotriplett, dann 5 Galaxien auf einmal im Virgo, M81/82 alles sehr fein zu sehen. NGC 6229 der dritte Kugelsternhaufen im Herkules, am Rand sind indirekt Sterne zu erkennen. Also das schwache Fleckerl vom Mittwoch im 10" Dobson entpuppt sich als schwieriger Kugelsternhaufen. Immer wieder habe ich Gäste an meinem neuen Teleskop, es geht noch zu M57 dem Ringnebel, M12/10 die Kugelsternhaufen im Schlangenträger und  M5 in der Schlange, alles wunderschön. Gegen 1:00 Uhr zieht es dann zu, alle bauen ab. Der 16Zoll ist ein feines Gerät.  RUCK ZUCK ist er im Auto.

Zurück