Zurück

Easter Starparty  auf der Hohen Wand 29.März 2008 

15:50 Uhr fahr ich weg, bepackt mit dem 10" Dobson und der CAM Montierung mit den zwei Refraktoren, auf zur Hohen Wand. Ab 17:30 Uhr, nachdem ich den Wildgehegeparkplatz und die kleine Kanzel begutachtet habe, sitze ich im Gasthof Postl bei einem Aufwärmsüppchen. Danach wird aufgebaut, der 10" Galaxy Dobson steht ja gleich, aber auch die Montierung ist bald eingenordet. Mit Günthers Flatfieldbox werden die Flatfieldbilder geschossen und los geht es mit dem Fotografieren. Aber , ach weh, das guiding calibrate geht nicht! der Leitstern fährt immer nur in Rektaszension hin und her, die Deklinationsrichtungen gehen nicht. Da hilft dann alles nichts, der Abend ist fotografisch gesehen verloren. Eigentlich wollte ich Makarians Galaxienkette machen, schade. Erst einige Wochen später hab ich dann verstanden was der Fehler war: Ich hatte versehentlich ein 4poliges Telefonkabel statt das 6polige ST-4 eingepackt und somit auch gleich den Shoestring Adapter zerstört. Schöner Schaden!

Na gut schauen wir halt Saturn im ED100. Ja der ist heute wunderbar. Letztendlich lande ich bei meinem 10 Zoll Dobson. M65/M66 das Löwentriplett also auch NGC 3628 sehr klar im XW30 bei 42fach zu sehen. M105/M95/M96 auch super klar zu erkennen. Der Himmel gibt sicher 6,5mag her, ein Traum! Nicht einmal die Okularablagekiste kann ich im dunklen erkennen, eine sehr finstere Gegend hier, ganz anders als in Auersthal. Im Virgohaufen finde ich eine Menge Galaxien und es gelingt mir einige der Makariankette zu identifizieren. Weiter zu M3 wunderbar im XW14 bei 90facher Vergrößerung. Ach ja auch M13 ist bereits aufgegangen, heuer der erste Blick auf diesen tollen Kugelsternhaufen. Die Temperatur fällt von ca. 5 Grad auf ein Grad gegen Mitternacht ab, mir ist sehr kalt. Ich beschließe mir nächsten Winter eine komplette Winterdaunenausrüstung zu kaufen, ich hab genug vom Frieren. Später klappern wir die anderen Teleskope ab. Sehr beeindruckend ein 12" Meade Lightbridge, sehr hell darin M103 den Sombreronebel. Dann spechteln wir mit Rolands 18 Zoll Obsession. M3 bis innen aufgelöst, Wahnsinn aber ganz scharf werden die Sterne im Meade 8,8 nicht, also im Vergleich zu einem Refraktor. So einen großen Dobson möchte ich auch gerne haben.  Der M103 schaut in diesem Gerät wie M31 bei meinem 10Zöller aus! Zum Schluss unterhalten wir uns noch mit Christian Eisenkölbl  aus der nächstgelegenen Ortschaft Stollhof. Echt zu beneiden, der Hobbyastronom mit dem 8 Zoll Skywatcher Dob,! Genau, um den kurzen Anfahrtsweg zur Hohen Wand!  http://www.astronomie-hohewand.at/hohewand.html  Gegen Mitternacht fahren wir dann ab, bis Wien heize ich meinen Opel auf 25 Grad, so kalt ist mir. 

Trotz Foto-Pech, aber wieder ein beeindruckender Abend mit der WAA!

Zurück